VdZ-Tipp: Kleinspeicher im Garten

Der Klein­spei­cher: war­mes Was­ser, geringer Ver­brauch

Die Gartensaison ist eröffnet, das Haus im Grünen hergerichtet und Sie freuen sich schon auf erholsame Tage im Frühling und Sommer? Dann fehlt nur noch das warme Wasser für die Dusche und zum Spülen. In unserem Tipp stellen wir Ihnen den elektrischen Kleinspeicher vor – eine flexible Lösung mit geringem Verbrauch.
VdZ-Tipp zur Heiz­ung 4.0: Ver­netzte Tech­nik im Smart Home

Hei­zung 4.0: Ver­netzte Tech­nik im Smart Home

Die Digitalisierung ist auch in der Heizungsbranche angekommen. Neue Heizungen lassen sich programmieren und bequem per App steuern. Und das ist noch nicht alles: Im Smart Home sind Heizung, Elektrogeräte und das E-Auto bestens vernetzt. Was Ihnen das für Vorteile bringt, erfahren Sie in unserem Tipp.
Per­fek­tes Doppel: Wärme­pumpe und Wohn­raum­lüft­ung

Per­fek­tes Doppel: Wärme­pumpe und Wohn­raum­lüft­ung

Sie wünschen sich für Ihr Eigenheim eine kostensparende Rundumversorgung mit angenehmer Wärme und gesunder Raumluft? Das bietet Ihnen die Kombination aus Wärmepumpe und automatischer Wohnraumlüftung. Wie das Zusammenspiel funktioniert, lesen Sie in unserem Tipp.
VdZ-Tipp: So sparen Sie Heiz­kosten im Bad

So sparen Sie Heiz­kosten im Bad

Jeder Raum hat spezielle Eigenschaften, die beim Energiesparen eine Rolle spielen. Das Badezimmer zeichnet sich durch eine besonders hohe Luftfeuchte aus. Deshalb ist unter anderem das richtige Lüften besonders wichtig. Wie Sie mit weiteren kleinen Maßnahmen große Wirkung erzielen, erfahren Sie in unserem Tipp.
VdZ-Tipps: Fünf gute Gründe für Fuß­boden­heiz­ungen

Fünf gute Gründe für Fuß­boden­heiz­ungen

Warme Füße, mehr Freiheit bei der Raumgestaltung und geringe Heizkosten: Der Einbau einer Fußbodenheizung hat viele Vorzüge und ist je nach Gebäude und Heizsystem auch bei einer Sanierung eine attraktive Option. Fußbodenheizungen gibt es als Warmwasser-Heizsystem und als elektrisches System. Einen Überblick über die wichtigsten Vorteile von Fußbodenheizungen bietet Ihnen unser Tipp.
Wo­rauf Sie beim Kauf eines Brenn­wert­kessels achten sollten

Wo­rauf Sie beim Kauf eines Brenn­wert­kessels achten sollten

Gute Vorbereitung ist alles, das gilt auch bei der Heizungssanierung. Wollen Sie schon ab dem nächsten Winter von den Vorteilen einer neuen Heizung profitieren, sollten Sie jetzt aktiv werden. Unser Tipp zeigt, worauf es bei der Anschaffung eines Brennwertkessels ankommt – von technischen Voraussetzungen bis hin zu Fördermitteln für die Heizung.
Zurück in die Zukunft – mit der Pelletheizung

Zurück in die Zu­kunft – mit der Pellet­heiz­ung

Wärme traditionell erzeugen mit nachwachsenden Rohstoffen – das geht. Anders als Öl und Gas ist Holz ein nachwachsender Energielieferant. Wärme für Haus und Wohnung entsteht mit Holzpellets nicht nur klimaneutral, sondern auch mit Retro-Charme. Wie Sie mit einer cleveren Förderkombination zudem sparen können, erfahren Sie in diesem Tipp.
Wohlfühlklima im Bad: Welche Heizung bringt kuschelige Wärme?

Wohl­fühl­klima im Bad: Welche Heiz­ung bringt kusch­elige Wärme?

Wohltemperierte Fliesen, vorgewärmte Handtücher und beheizte Spiegel, die nicht beschlagen: Der Markt bietet heute eine breite Palette moderner Technik fürs Bad. Die richtige Heizung verbindet dabei Wellness und Energieeffizienz. Unser Tipp gibt einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten vom klassischen Badheizkörper bis zur Infrarotheizung.
VdZ-Tipp: Hilfe, die Heizung streikt!

Hilfe, die Heiz­ung streikt!

Wochenende, Minusgrade und eine kaputte Heizung – schon der Gedanke daran lässt einen frösteln. Nicht immer kann die Heizungsanlage schnell repariert werden, etwa weil ein Ersatzteil erst bestellt werden muss. In diesem Fall kann Sie eine mobile Heizung übergangsweise mit Wärme versorgen. Wir zeigen, welche Optionen es für Kauf und Miete mobiler Heizgeräte gibt.
VdZ-Tipp: Check zum Jahreswechsel: Ist der Energieausweis noch gültig?

Check zum Jahres­wechsel: Ist der Energie­aus­weis noch gültig?

Sie haben vor, Ihre Immobilie im neuen Jahr neu zu vermieten oder zu verkaufen? Dann sollten Sie jetzt prüfen, ob Ihr Energieausweis noch gültig ist. Das Dokument, das Sie bei Verkauf oder Vermietung vorlegen müssen, läuft in der Regel nach zehn Jahren ab. Lesen Sie im Tipp, wie Sie mit einer Heizungssanierung die Werte auf dem Ausweis verbessern und damit die Attraktivität Ihrer Immobilie steigern können.