Loading...
Informationen für Handwerker

Informationen für Handwerker

Auf dieser Seite finden Profis wichtige Informationen und digitale Werkzeuge, die Ihnen wertvolle Zeitersparnis bei der Planung und Durchführung ihrer Arbeit bringen.

Wärmevergleich-Rechner

Bei der Planung eines Siedlungsgebietes oder eines einzelnen Wohnhauses stellt sich die Frage nach der passenden Wärmeversorgung. Mit der Entscheidung zwischen individueller Gebäudeheizung und Anschluss an ein Wärmenetz tun sich kommunale Entscheider, Immobilienbesitzer und potenzielle Käufer oftmals schwer. Die zu berücksichtigenden Kriterien sind zum Teil sehr komplex.

Der Wärmevergleich-Rechner bemisst die Wärmekosten für die Wärmeversorgung mittels Heizung im Vergleich zum Anschluss an ein Wärmenetz. Zusätzlich zu den prognostizierten laufenden Kosten führt das Tool eine ökologische Bewertung durch und listet die prognostizierte CO2-Bilanz beider Versorgungsarten auf. Zum Ergebnis gelangt der Nutzer nach einigen spezifischen Eingaben wie der Größe des Versorgungsgebietes oder der energetischen Gebäudequalität. Das Ergebnis-PDF ist downloadbar.

  • unkompliziert und schnell zum Ergebnis, ohne in die komplexe Wärmeversorgungsthematik eintauchen zu müssen
  • stellt eine sehr gute Arbeitserleichterung und Entscheidungshilfe dar
  • ist wissenschaftlich fundiert und ergebnisoffen

Ein kurzer Erklär-Film erleichtert den Einstieg in das Thema und erläutert die Nutzung des Rechen-Tools.

Intelligent fördern – die App für Fördermittel

Die neue App für Fachhandwerker, um schnell und einfach die neue Heizungsförderung zu berechnen. Alte Heizung raus, neue rein. Wie viel Ihr Kunde dabei spart, erfahren Sie nach wenigen Klicks.

Nutzen Sie die App, um im Förderdschungel den Überblick zu bewahren und für das Kundengespräch perfekt vorbereitet zu sein. Zusätzlich bietet die App Informationen und Tipps für Fachhandwerker zum Thema Heizungsförderung.

Erfahren Sie alles über:

  • das Meistern des BAFA-Antragsverfahrens,
  • zentrale Marketingargumente für eine neue Heizung,
  • sowie weitere Fördermöglichkeiten, z. B. steuerliche Heizungsoptimierungs-Förderung oder Brennstoffzellenförderung der KfW.

Hier erfahren Sie mehr

Das Online-Tool Intelligent fördern wurde zusammen mit www.hottgenroth.de entwickelt.

HEIZUNGSlabel

Seit 2015 sind SHK-Handwerker verpflichtet, den Kunden bereits mit dem Angebot Informationen zur Energieeffizienz der jeweils angebotenen Produkte an die Hand zu geben. Dies geschieht in Form eines Datenblatts und eines Energielabels.

Im einfachsten Fall fügen Sie dazu lediglich die Unterlagen des Herstellers zum Angebot hinzu. Bei Verbundanlagen ist die Informationsweitergabe nicht ganz so simpel. Hier ist es oftmals nötig ein individuelles Verbundanlagenlabel zu erstellen. Hierbei hilft Ihnen HEIZUNGSlabel.de!

Alle Vorteile von HEIZUNGSlabel.de auf einen Blick:

  • Berechnung herstellerunabhängiger Verbundanlagenlabel mit wenigen Klicks
  • Zahlreiche Informationen und Hilfestellung rund um das Labeling
  • Deutlich reduzierter Mehraufwand im Rahmen der Labelpflicht durch Bündelung aller Informationen
  • Artikeldatenbank mit über 20.000 Produkten von 150 Marken
  • Umfangreiche Lieferantensuche
  • Anbindung an kaufmännische Handwerkersoftware

Übrigens: HEIZUNGSlabel.de ist an Open Data Pool und Open Data Check angebunden.

Tipp: Nutzen Sie den Heizungscheck, um den Kunden auf die mangelnden Energieeffizienz seiner Altanlage aufmerksam zu machen. Anschließend können Sie HEIZUNGSlabel.de zu Rate ziehen, um Ihren Kunden aufzuzeigen, wie viel Energiesparpotential eine neue Anlage mit sich bringt.

OnlineCheck Wohnungslüftung

Der OnlineCheck Wohnungslüftung ist ein professionelles, digitales Werkzeug zur Prüfung, ob eine lüftungstechnische Maßnahme notwendig ist. Nach wenigen Angaben zum Gebäude erhalten Sie eine Antwort auf die Frage, ob Sie eine Lüftungsanlage benötigen oder ob andere Maßnahmen von Ihnen ergriffen werden sollten. Warum das wichtig ist? Ganz einfach, damit Sie sicher sein können, ob ausreichend viel Luftaustausch im Gebäude gewährleistet ist und die Immobilie vor Feuchteschäden oder Schimmel geschützt ist. Denn das ist nicht nur für die Bausubstanz, sondern auch für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bewohner entscheidend.

Das auf Ihr Gebäude zugeschnittene Ergebnis können Sie nutzen, um als Eigentümer:

  • ein Beratungsgespräch mit einem Planer, Architekten oder Handwerker zu vereinbaren
  • dieses als Grundlage und Argumentationshilfe für das Beratungsgespräch einzubringen
  • mit dem erstellten PDF-Dokument eine Förderung bei der KfW-Bank oder anderen Förderstellen auf Bundes- oder Landesebene zu beantragen

Architekten, Planer und Handwerker können das Tool nutzen, um die Notwendigkeit von Lüftungsmaßnahmen ohne großen Aufwand zu prüfen.

Tipp: Im Kurzfilm zum OnlineCheck Wohnungslüftung erläutern wir Ihnen, weshalb Sie sich über Maßnahmen zum Lüften Gedanken machen sollten.

Jetzt teilen auf

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen