Loading...
Lüftungsanlage

Moderne Heizkörper: energieeffiziente Hingucker

Moderne Heizkörper sind längst zu Stilobjekten und Designstatements geworden. Sie wärmen nicht nur, sondern dienen gleichzeitig als Wandgemälde, Raumteiler oder Treppengeländer.

Stärken im Überblick

Heizkörper bieten ein Plus an Flexibilität

Die neue Heizkörpergeneration zeichnet sich durch ein elegantes Design und hohe Energieeffizienz aus. Die Zeiten, in denen Heizkörper klobige, ungeliebte Notwendigkeiten waren, sind längt passé.

  • Sparen Energie durch effiziente Wärmeübertragung und optimierte Strahlungsflächen
  • Vielfältige Designs und Funktionen schaffen optimale Lösungen für jede Raumsituation
  • Hoher Komfort, Design, Energieeffizienz steigern den Wert Ihrer Immobilie

Was bieten moderne Heizkörper?

Wenn Sie keine Fußbodenheizung oder eine andere Flächenheizung nutzen, dann sind Sie auf Heizkörper angewiesen. Moderne Heizkörper werden heutzutage ganz bewusst als Gestaltungselemente eingesetzt. Zur Auswahl steht eine breite Palette an Modellen in verschiedensten Formen, Farben und Maßen. Mit der Optik Ihrer Heizkörper setzen Sie ein Statement – mit der optimalen Abstimmung der Heizkörper auf das jeweilige Heizsystem und Gebäude schaffen Sie sich ein behagliches, warmes Zuhause.

Voraussetzungen

Bei der Wahl der passenden Heizkörper sollten Sie folgende Faktoren berücksichtigen, um die idealen Wärmespender für Ihre Wohnsituation zu erhalten: Platzangebot, Heiz- beziehungsweise Zirkulationssystem, Größe des Raumes und die Heizleistung je Flächeneinheit. Ihr Heizungsfachmann kann Sie hier bestmöglich beraten. Auch der Besuch einer Fachausstellung in Ihrer Nähe lohnt sich, um die Auswahlmöglichkeiten der Heizkörper zu erkunden.

Besonderheiten

Dank moderner Fenster und gut gedämmter Wände können Heizkörper heute flexibler positioniert werden, etwa als Raumteiler oder an Innenwänden. Maßgeschneiderte Sonderformen eignen sich auch für Erker oder Dachschrägen. Viele Modelle bieten außerdem zusätzliche Funktionen: Sie dienen zugleich als Spiegel, Sitzbank oder Ablagefläche. Andere sorgen mit integrierten LEDs für eine stimmungsvolle Beleuchtung. Wenn Sie es extravagant mögen, können Sie auch mit Wärmepaneelen heizen, die auf den ersten Blick von einem Wandgemälde kaum zu unterscheiden sind.

Energieeffizienz

Bei Heizkörpern ist es wichtig, dass sie zum Heizsystem passen. Beratschlagen Sie mit einem Fachmann, welches Produkt für Ihre Wohn- und Heizsituation passend ist. Er stimmt mit Ihnen ab, welche Heizkörper zum Beispiel optimal mit einer Wärmepumpe harmonieren.

Förderung

Das BAFA fördert mit einem Zuschuss von 20 Prozent der Bruttoinvestitionskosten über die BEG folgende Maßnahmen:

  • Erneuerung des Heizkörpers bei Einbau größerer Fenster und daraus geringerer Brüstungshöhen
  • elektronische Heizkörperthermostate / Raumthermostate
  • Niedertemperatur-Heizkörper
  • Austausch von Heizkörpern durch Niedertemperaturheizkörper (Vorlauftemperatur ≤ 60°C)
  • Austausch von „kritischen“ Heizkörpern zur Systemtemperaturreduzierung
  • Dämmung von Heizkörpernischen

    Auch wenn Heizflächen ausgetauscht werden, um die Vorlauftemperatur der Heizung abzusenken, unterstützt der Staat dies über die BEG. Die Obergrenze der förderfähigen Ausgaben liegt bei 60.000 Euro. Neben einmaligen Zuschüssen sind Darlehen mit Tilgungszuschuss abrufbar:

  • 20 bis zu 55 Prozent für neue Heizkörper beim Einbau einer Hybrid- oder Umweltheizung im Bestand
  • 20 bis zu 25 Prozent für die Optimierung mindestens zwei Jahre alter Heizsysteme im Gebäudebestand

    Wichtig: Verbraucher müssen die Mittel vor der Vergabe von Liefer- und Leistungsverträgen beantragen. Ein Energieberater ist nicht erforderlich.

    Ist Ihr Haus mindestens zehn Jahre alt können Sie alternativ zur BAFA-Förderung auch eine steuerliche Förderung in Anspruch nehmen. Kommen Steuerbonus und BAFA-Förderung nicht infrage, sind alternativ auch die Handwerkerkosten absetzbar: In diesem mindert das Finanzamt die Einkommensteuerlast jedes Jahr um 20 Prozent der anfallenden Kosten (maximal 6.000 Euro).

  • Andere Heizsysteme kennenlernen

    Lüftungsanlage

    Durchlauferhitzer: warmes Wasser für Ihr Zuhause

    Effiziente Heizsysteme: moderne Technik für Ihr Haus

    Energieträger: Power für Ihre Heizung

    Lüftungsanlage

    Flächenheizung

    Gasheizung

    Gasheizung: Wärme effizient erzeugen

    Lüftungsanlage

    Heizen mit der Brennstoffzelle

    Lüftungsanlage

    Heizung wird digital

    Hybridheizung

    Hybridheizung: Wärme auf Vorrat

    Kaminofen

    Kachel- und Kaminofen: wenn Heizen zum Genuss wird

    Lüftungsanlage

    Lüftungsanlage: starker Partner für moderne Heizkonzepte

    Lüftungsanlage

    Mikro-BHKW: Kraftwerk im Keller

    Lüftungsanlage

    Moderne Heizkörper: energieeffiziente Hingucker

    Ölheizung

    Ölheizung: Energievorrat im eigenen Haus

    Lüftungsanlage

    Pelletheizung und Holzheizung: natürlich Heizen mit Holz

    Kaminofen

    Solaranlage: Heizen mit der Sonne

    Wärmepumpe

    Wärmepumpe: natürliche Wärme für Ihr Zuhause

    Häufige Fragen zu Heizkörpern

    Ihre Heizkörper sind eine wichtige Stellschraube, um Heizkosten zu sparen. Denn am effektivsten arbeitet Ihr Heizsystem, wenn Wärmeerzeugung, -verteilung und -übergabe aufeinander abgestimmt sind. Diese Abstimmung erfolgt über den hydraulischen Abgleich. Zudem sollten Sie Ihre Heizkörper regelmäßig fachmännisch überprüfen und entlüften lassen oder selbstständig entlüften, damit Sie die volle Wärmeleistung erhalten. Mehr zum Thema Heizung entlüften.

    Ja. Wenn Sie zum Beispiel Ihre Heizung mit den Zuschüssen der BAFA-Förderung sanieren, ist auch eine Förderung für den Umstieg auf Niedertemperaturheizkörper und Heizleisten möglich. Voraussetzung ist, dass die Vorlauftemperatur durch den Tausch auf maximal 60 Grad Celsius begrenzt wird. Auch eine KfW-Förderung ist dafür möglich: Sie können einen Zuschuss oder Kredit für die Erneuerung von Heizkörpern im Rahmen einer Heizungsoptimierung beantragen. Sollten Sie keine BAFA- oder KfW-Förderung beantragen, können Sie alternativ die Kosten für den Einbau effizienter Heizkörper von der Steuer absetzen und dabei von einer Steuerermäßigung profitieren.

    Die passende Förderung für Ihre Heizung

    Sie sind auf der Suche nach einem Heizsystem für Ihren geplanten Neubau oder Ihre bestehende Immobilie? Dann informieren Sie sich umfassend über mögliche Förderungen für Ihr Vorhaben.

    Stilvoll heizen: Design trifft Komfort

    Stellen Sie Ihre Kreativität unter Beweis und schaffen Sie Ihr eigenes Heizkörper-Design.

    Beim Austausch der alten Heizkörper gegen moderne profitieren Sie nicht nur von der häufig schlankeren Bauform. Zudem gibt es sie in optisch unauffälligeren und kleineren Varianten, die kaum ins Auge fallen. Sie können Ihre Heizkörper aber auch richtig in Szene setzen.

    Ihrer Kreativität sind (fast) keine Grenzen gesetzt

    Heutzutage können Verbraucher aus einer sehr breiten Angebotspalette an Heizkörpern auswählen. Die Montage kann vom Profi schnell durchgeführt werden, da die bestehenden Anschlüsse zumeist auch mit den neuen Produkten weiter genutzt werden können. In vielen Badezimmern gehören Heizkörper, an denen Sie Ihre Handtücher trocknen können, heute zur Standardausrüstung. Solche Bad- oder Handtuchheizkörper gibt es mit Querstreben, Bügeln oder Armen, über die Sie Ihr Badetuch ganz bequem hängen können. Andere Heizkörper verwenden Sie wie ein Regal – und haben so immer ein vorgewärmtes Handtuch griffbereit.

    Plattenheizkörper, Wandheizkörper, Ventilheizkörper, Röhrenheizkörper, Planheizkörper, Universalheizkörper – Formen, Farben und Materialien sind heutzutage variantenreich: verchromt, versilbert oder vergoldet, mit einer Oberfläche aus mattem, rauem Finish, aus geschmiedetem Stahl oder purem Edelstahl. Neben geraden Formen gibt es auch Heizkörperröhren, die geschwungen sind wie Meereswellen. Ein besonderes Highlight sind handgefertigte Heizkörper aus Stein. Die Wärmepaneele sehen aus wie Gemälde. Bei manchen Herstellern können Sie sogar selbst Ihre Kreativität unter Beweis stellen und Ihr eigenes Heizkörper-Design schaffen.

    Lassen Sie sich inspirieren.

    Bildnachweise (v. o. n. u.): © Intelligent heizen (Bild 1), © Zehnder Group (Bild 2)

    Finden Sie den passenden Fachbetrieb zum Einbau neuer Heizkörper

    Der Einbau neuer Heizkörper sollte vom Fachmann durchgeführt werden, denn eine Eigeninstallation birgt Risiken und kann teure Schäden nach sich ziehen. Holen Sie bei einem Fachbetrieb ein unverbindliches Angebot für einen Heizkörpertausch ein und lassen Sie sich von einem fachkundigen Experten vor Ort beraten.

    Jetzt teilen auf

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen