ISH

Vom 10. bis 14. März 2015 versammelt sich die Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche in Frankfurt: Über 2.400 Aussteller aus dem In- und Ausland stellen auf der ISH, der Internationalen Sanitär- und Heizungsmesse, zukunftsweisende Lösungen für die Gebäudetechnik vor. Auch das Serviceportal „Intelligent heizen“ ist auf der Fachmesse vertreten – und freut sich auf Ihren Besuch. Am Publikumstag, dem 14. März, steht die Messe auch Privatbesuchern offen.

Weltneuheiten zum Anfassen

Alle zwei Jahre lockt die ISH Aussteller und Fachbesucher aus aller Welt nach Frankfurt – und das bereits seit mehr als 50 Jahren. Vom 10. bis 14. März werden auch 2015 wieder hunderttausende Messegäste aus Handwerk, Industrie und Handel sowie Architekten, Planer und Ingenieure auf der ISH erwartet. Unter dem Motto „Comfort meets Technology“ präsentieren dort Aussteller aus dem In- und Ausland effiziente Heiz- und Klimatechnik, innovative Technologien für die Nutzung erneuerbarer Energien sowie designorientierte Lösungen für das Bad. Für Fachbesucher ist die ISH eine einmalige Gelegenheit, sich über neue Trends zu informieren, Branchenkontakte zu knüpfen und sich auszutauschen.

Interessierte Nicht-Fachleute erhalten ebenfalls die Chance, die Weltneuheiten der ISH zu bestaunen: Am Publikumstag, dem 14. März 2015, öffnet die Messe ihre Türen auch für Privatbesucher. Für sie ist der Eintritt an diesem Tag frei.

Kommen Sie uns besuchen!

Auch das Serviceportal „Intelligent heizen“, eine Initiative des Spitzenverbandes der Gebäudetechnik VdZ, ist mit einem Stand auf der ISH 2015 vertreten. Der Verband ist seit 1967 Träger der ISH und unterstützt damit die Weiterentwicklung energieeffizienter und nachhaltiger Gebäudetechnik.

An seinem Messestand stellt der Verband die neu überarbeiteten VdZ-Broschüren aus der Reihe „Intelligent heizen“ vor, die Handwerk und Verbraucher anschaulich über verschiedene Themen rund um die Heizungsmodernisierung informieren – aktualisiert und mit frischem Design.

Außerdem wird die neue VdZ-Plattform HEIZUNGSlabel präsentiert, die das Erstellen des Energielabels für Heizungskomponenten und -systeme erleichtert. Das Energielabel, wie man es auch von Kühlschränken oder Glühlampen kennt, soll für mehr Vergleichbarkeit beim Kauf einer Heizungsanlage sorgen. Ab September 2015 ist der SHK-Handwerker bzw. der Großhändler dazu verpflichtet, das Energielabel bereits beim Erstellen des Angebots dem Kunden vorzulegen.

Der Spitzenverband der Gebäudetechnik VdZ und das Team von „Intelligent heizen“ freuen sich auf Ihren Besuch! Sie finden uns am Stand 9.0 FOY 03. Alle weiteren Informationen zur Messe erhalten Sie hier.