Solarthermie

Der Frühling ist da und die Sonnenstunden werden länger. Profitieren Sie von der natürlichen Kraft der Sonne und nutzen Sie die Frühlingsmonate für eine energetische Modernisierung Ihres Eigenheims. Mit einer Solarthermieanlage können Sie bis zu 60 % der Warmwasserkosten sparen.

Kostenlose Sonnenenergie nicht verschenken

Werden die Tage wieder länger, lohnen sich Solarthermieanlagen ganz besonders. Sie wandeln die natürliche Kraft der Sonne in Wärme für Wasser und Heizung um. Gerade bei der Warmwasserbereitung, etwa zum Duschen oder Baden, können sie bis zu 65 % des Jahresbedarfs decken. Im Sommer kann die Anlage die Warmwasserversorgung sogar komplett übernehmen. Im Winter ergänzt ein Heizkessel die fehlende Wärme. Durchschnittlich können Sie mit einer Solarthermieanlage bis zu 60 % der Energiekosten für die Warmwasserbereitung sparen.

Das Prinzip der Solarthermie ist schnell erklärt: Dunkel beschichtete Kollektoren ziehen die Sonnenstrahlen an. Sie erhitzen eine Trägerflüssigkeit, deren Wärme in einen Speicher übertragen und für Wasser und Heizung bereitgehalten wird. Immer wenn die Sonne scheint, liefern die Solaranlagen Energie frei Haus – im Sommer ebenso wie im Winter.

Flexibles Heizsystem mit Zukunft

Solarthermieanlagen eignen sich für unterschiedlichste Haustypen. Sonnenkollektoren können auf dem Dach, auf Anbauten, der Garage oder an der Hauswand moniert werden. Um eine vierköpfige Familie mit Energie zu versorgen, wird eine Freifläche von mindestens rund 4 m² benötigt – das entspricht etwa der Größe einer Tischtennisplatte.

Wer in eine Solaranlage investiert, macht sich unabhängiger von fossilen Brennstoffen und schützt sich vor steigenden Energiepreisen. Eine solche Anlage ist eine erstklassige Ergänzung zu Gas- oder Öl-Brennwertkessel und Holzpelletheizungen, um den kompletten Wärmebedarf im Zusammenspiel der Heizsysteme ganzjährig zu decken.

Erfahren Sie jetzt mehr über die Vorteile von Solarthermieanlagen und laden Sie sich die Broschüre „Brennwerttechnik und Solarthermie. Ideales Team für die Wärmeversorgung“ kostenlos herunter. Informieren Sie sich außerdem in unserer Fördermitteldatenbank über Finanzierungshilfen.