Außenanlage einer Wärmepumpe

Bei der Planung eines Hausbaus gibt es vieles zu beachten. Zentral ist dabei die Frage nach der Energieeffizienz. Welche gesetzlichen Anforderungen Neubauten in dieser Hinsicht einhalten müssen, regelt die Energieeinsparverordnung, kurz EnEV. Mit einer effizienten Wärmepumpe können Sie bereits heute aktuelle wie künftige EnEV-Standards erfüllen – und erhalten so ein Haus, das Sie auch in Zukunft kostengünstig und umweltfreundlich mit Wärme versorgt.

Wärmepumpen als zukunftsweisendes Heizsystem

Wenn Sie aktuell einen Hausbau planen, haben Sie die Wahl: Sie können nach den aktuellen Anforderungen der EnEV bauen, oder sich bereits an den Richtwerten orientieren, die zum 1. Januar 2016 erneut verschärft werden. Die dafür notwendige Technik gibt es schon. So können Hausbauer beispielsweise mit einer effizienten Wärmepumpe ohne zusätzliche Maßnahmen sowohl die EnEV-Anforderungen von heute als auch die ab 2016 geltenden Richtlinien erfüllen.

Je nach Technologie nutzen Wärmepumpen die Umweltwärme, die im Boden, der Luft oder dem Grundwasser gespeichert ist, um Heizwärme und Warmwasser zu erzeugen. Dabei verdichten Wärmepumpen die Umweltenergie, um sie auf ein für Heizung und Warmwasser nutzbares Temperaturniveau zu bringen. Dafür benötigt das System elektrische Energie – und zwar ungefähr im Verhältnis 1:3. Das heißt, aus einem Teil Antriebsenergie und drei Teilen kostenloser Umweltenergie werden insgesamt vier Teile Wärmeenergie. Nutzt man dabei ausschließlich Strom aus regenerativen Energiequellen, zum Beispiel aus einer eigenen Solaranlage oder vom Ökostromanbieter, arbeitet die Wärmepumpe CO2-neutral.

Heizen mit Strom wird klimafreundlicher

Die EnEV soll dazu beitragen, bis zum Jahr 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu schaffen – so lautet das energiepolitische Ziel der Bundesregierung. Dadurch, dass zunehmend erneuerbare Energien für die Stromerzeugung genutzt werden, wird das Heizen mit Strom in der aktuellen sowie der ab 2016 gültigen EnEV besser bewertet. Entsprechend positiv fällt daher auch die Energiebilanz von Neubauten aus, die auf elektrisch betriebene Heizsysteme wie die Wärmepumpe setzen. Für Hausbauer ist die Wärmepumpe damit gerade angesichts der zukünftig verschärften Anforderungen der EnEV eine wirtschaftliche und komfortable Lösung.

Weitere Informationen über das Heizen mit Wärmepumpen finden Sie in unserer Broschüre, die Sie hier kostenlos herunterladen können.