Loading...
A-Z

Meine Heizung von A‐Z

Zentrale Begriffe einfach erklärt: So verstehen Sie Ihre Heizung.

Weitere Begriffe erkunden

Was ist die Energieeinsparverordnung (EnEV)?

Seit dem 01. November 2020 gilt das Gebäudeenergiegesetz (GEG). Das GEG bündelt die drei vorausgehenden Gesetze Energieeinsparungsgesetz (EnEG), Energieeinsparverordnung (EnEV) und Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) zu einem einzigen Regelwerk. Damit werden die Energieeffizienz und die Energieversorgung von Gebäuden künftig in einem einzelnen, aufeinander abgestimmten Gesetzeswerk geregelt.

Mit der Einführung des GEG ist die Energieeinsparverordnung außer Kraft getreten. Die Regelungen der ehemals gültigen Energieeinsparverordnung (EnEV), die ein wichtiger Baustein der Energie- und Klimaschutzpolitik der Bundesregierung dargestellt hat, wurde in das GEG integriert. Übernommen wurden beispielsweise Anforderungen an den Primärenergiebedarf sowie an den baulichen Wärmeschutz der Gebäudehülle. Auch die Energieeffizienz der eingesetzten Anlagentechnik (Heizung, Lüftung, Kühlung, Beleuchtung) ist weiterhin von zentraler Bedeutung.

Heizungscheck deckt Einsparpotenziale auf

Sie wollen herausfinden, ob Ihre Heizung unnötig viel Energie verbraucht? Dann machen Sie den Heizungscheck: Mit diesem Prüfverfahren ermittelt der Fachhandwerker die Schwachstellen Ihrer Heizungsanlage.

Weitere Lexikon-Artikel

A-Z

Was ist die Energieeinsparverordnung (EnEV)?

A-Z

Was ist die Jahresarbeitszahl?

A-Z

Was bedeutet NH-Klasse?

A-Z

Wie funktioniert die Wärmerückgewinnung bei einer Lüftungsanlage?

A-Z

Was ist Querlüftung?

A-Z

Was ist ein hydraulischer Abgleich?

A-Z

Was ist ein Primärenergieträger?

A-Z

Was ist eine Etagenheizung?

A-Z

Definition: Was ist Fernwärme?

A-Z

Definition: Was ist Biomasse?

A-Z

Was macht eine Abluftanlage?

Wie funktioniert eine zentrale Lüftungsanlage?

A-Z

Vorlauftemperatur: Was ist das?

A-Z

Was bedeutet „Renewable Ready”?

A-Z

Was ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)?

Jetzt teilen auf