Loading...
A-Z

Meine Heizung von A‐Z

Zentrale Begriffe einfach erklärt: So verstehen Sie Ihre Heizung.

Weitere Begriffe erkunden

Was ist bei einem Luftfilter zu beachten?

Luftfilter von Lüftungsanlagen müssen regelmäßig ausgewechselt werden, um Verschmutzung, Verschleiß, Ineffizienz vorzubeugen und die Langlebigkeit der Anlage zu gewährleisten. Darüber hinaus ist ein regelmäßiger Tausch aus hygienischen Gründen notwendig. Der Bewohner kann den Filterwechsel bei einer Vielzahl der Anlagen sicher und schnell selbst durchführen. Die maximale Nutzungsdauer der Luftfilter variiert in der Regel zwischen einem halben und einem Jahr. Es wird empfohlen, das Lüftungssystem alle 2 Jahre durch einen Fachhandwerker kontrollieren zu lassen.

Lüftungsanlage: starker Partner für die neue Heizung

Lüftungsanlagen garantieren nicht nur ein gutes Raumklima und gesunde Lufthygiene. Mit einer automatischen Wohnraumlüftung geht keine teure Heizwärme verloren: Im Zusammenspiel mit einer modernen Heizung sorgt sie für optimale Energieeffizienz.

Weitere Lexikon-Artikel

A-Z

Was ist eine Umwälzpumpe?

A-Z

Was sind Vakuum-Röhrenkollektoren?

A-Z

Was ist der Abgasverlust?

A-Z

Was ist die Energieeinsparverordnung (EnEV)?

A-Z

Definition: Was ist der HeizungsCheck?

A-Z

Was bedeutet Volllast und Teillast?

A-Z

Was bedeutet Strahlungswärme?

A-Z

Was ist eine Fußbodenheizung?

A-Z

Was ist ein Flächenkollektor?

A-Z

Was ist die Effizienzklasse?

A-Z

Definition: Was ist eine digitale Heizung?

A-Z

Was ist der iSFP-Bonus?

A-Z

Was ist ein hygienischer Mindestluftwechsel?

A-Z

Was ist ein Brennwertkessel?

A-Z

Was ist eine Deckenheizung?

Jetzt teilen auf