Loading...
A-Z

Meine Heizung von A‐Z

Zentrale Begriffe einfach erklärt: So verstehen Sie Ihre Heizung.

Weitere Begriffe erkunden

Was bedeutet Volllast und Teillast?

Wenn sich eine Heizung im Teillastbereich befindet, wird damit ein Betriebszustand zwischen Volllast (100 % der möglichen Leistung) und Nulllast (Heizung ist aus) angegeben. Eine Heizung im Teillastbereich läuft demzufolge nicht mit der vollen möglichen Leistung, sondern nur mit einem Teil der möglichen Leistung. Bei der Wärmeproduktion ist es aber erstrebenswert, eine Heizung voll auszulasten und diese im Volllastbetrieb laufen zu lassen.

Heizungscheck deckt Einsparpotenziale auf

Sie wollen herausfinden, ob Ihre Heizung unnötig viel Energie verbraucht? Dann machen Sie den Heizungscheck: Mit diesem Prüfverfahren ermittelt der Fachhandwerker die Schwachstellen Ihrer Heizungsanlage.

Weitere Lexikon-Artikel

A-Z

Was ist der Innovationsbonus Biomasse?

A-Z

Was ist der Abgasverlust?

A-Z

Was ist ein Lüftungstool?

A-Z

Was ist ein Blockheizkraftwerk (BHKW)?

A-Z

Was besagen die Bundes-Immissions­schutzver­ordnungen (BImSchV)?

A-Z

Was ist Photovoltaik?

A-Z

Was sind Hackschnitzel?

Wie funktioniert eine zentrale Lüftungsanlage?

A-Z

Was bedeutet „bivalent“?

A-Z

Was ist ein Gebläsebrenner?

A-Z

Was ist die Unterschubfeuerung?

A-Z

Was bedeutet EE-Klasse?

A-Z

Was sind Biobrennstoffe?

A-Z

Was ist der Absorber?

A-Z

Was macht ein Anlagenberater?

Jetzt teilen auf