Loading...
A-Z

Meine Heizung von A‐Z

Zentrale Begriffe einfach erklärt: So verstehen Sie Ihre Heizung.

Weitere Begriffe erkunden

Was ist die Energieeffizienz?

Die Energieeffizienz ist das Maß für den Aufwand (Verbrauch) von Energie zur Erreichung eines bestimmten Nutzens. Eine Heizung ist dann energieeffizient, wenn sie den Nutzen, also die Erwärmung eines Wohngebäudes, mit wenig Energieaufwand erreicht. Je weniger Energie die Heizung verbraucht, desto höher ist ihre Energieeffizienz. Ein hoher Wirkungsgrad bzw. Nutzungsgrad ist also energieeffizient. Der Begriff schließt aber auch die qualitative Nutzung der Heizung mit ein. So ist es zum Beispiel unabhängig von der Effizienz der Anlage wenig energieeffizient, einen nicht genutzten Raum rund um die Uhr zu beheizen. Für Hauseigentümer ist Energieeffizienz ein wichtiges Thema. Oft können schon gering-investive Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz die Heizkosten maßgeblich senken. Insbesondere Neubauten sind zudem an die Vorschriften des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) gebunden.

Heizungscheck deckt Einsparpotenziale auf

Sie wollen herausfinden, ob Ihre Heizung unnötig viel Energie verbraucht? Dann machen Sie den Heizungscheck: Mit diesem Prüfverfahren ermittelt der Fachhandwerker die Schwachstellen Ihrer Heizungsanlage.

Weitere Lexikon-Artikel

A-Z

Was ist Solarthermie?

A-Z

Was ist ein Flächenkollektor?

Was messen Wirkungsgrad und Nutzungsgrad?

A-Z

Was ist das Ausdehnungsgefäß?

A-Z

Was ist ein Pufferspeicher?

A-Z

Was ist ein Thermostat?

A-Z

Was ist Erdgas und wie entsteht es?

A-Z

Was ist eine ventilatorgestützte Lüftung?

A-Z

Was ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)?

A-Z

Was ist eine Entlüftungsanlage?

A-Z

Was ist das Ziel einer Energieberatung?

A-Z

Was ist das Gebäudeenergiegesetz (GEG)?

A-Z

Was ist die Vernetzung?

A-Z

Was ist der Heizwert?

A-Z

Was sind Energieträger?

Jetzt teilen auf