Loading...
A-Z

Meine Heizung von A‐Z

Zentrale Begriffe einfach erklärt: So verstehen Sie Ihre Heizung.

Weitere Begriffe erkunden

Was machen Aufbereitungsanlagen für Heizungswasser?

Aufbereitungsanlagen für Heizungswasser erhöhen die Qualität des Füllwassers. Unterschiedliche Wasserqualitäten des Füllwassers können Schäden bei Heizungsanlagen hervorrufen, beispielsweise kann es bei Kalkablagerungen zu Einbußen der Effizienz der Anlage und zu hydraulischen Problemen kommen. Grundsätzlich unterscheidet man bei der Aufbereitung zwischen Enthärtung und Entsalzung. Mittels Filtern kann das Wasser behandelt und für den Betrieb der Heizungsanlage optimiert werden. Moderne Heizgeräte verhalten sich besonders sensibel bei hartem oder korrosivem Füllwasser, u.a. wegen der Verwendung von Werkstoffen wie Aluminium oder Edelstahl, die empfindlich auf Sulfate reagieren. Für einen störungsfreien Betrieb ist die Wasserqualität daher von großer Bedeutung.

Heizungscheck deckt Einsparpotenziale auf

ie wollen herausfinden, ob Ihre Heizung unnötig viel Energie verbraucht? Dann machen Sie den Heizungscheck: Mit diesem Prüfverfahren ermittelt der Fachhandwerker die Schwachstellen Ihrer Heizungsanlage.

Weitere Lexikon-Artikel

A-Z

Definition: Was ist Flüssiggas?

A-Z

Was ist die Effizienzklasse?

A-Z

Was ist ein Thermostat?

A-Z

Was ist die Verbrennungsluft?

A-Z

Was steht in einem Lüftungskonzept?

A-Z

Was ist eine Einblasfeuerung?

A-Z

Was ist ein Flachkollektor?

A-Z

Was ist die Unterschubfeuerung?

A-Z

Was bedeutet NH-Klasse?

A-Z

Was ist ein Gebläsebrenner?

A-Z

Was macht ein Anlagenberater?

A-Z

Was ist ein Blockheizkraftwerk (BHKW)?

Was ist eine Zentralheizung?

A-Z

Was bedeutet Volllast und Teillast?

A-Z

Was ist ein Niedertemperaturkessel?

Jetzt teilen auf