Erdgas: Einfach erklärt

Entstehung

Erdgas ist ein brennbares Naturgas. Es besteht hauptsächlich aus Methan, Stickstoff, einem geringen Anteil anderer Kohlenwasserstoffe und Spuren von Helium. Häufig tritt es zusammen mit Erdöl auf, da es auf ähnliche Weise entsteht. Erdgas entsteht unterirdisch aus geochemischen Umwandlungsprozessen von organischem Material. Durch Risse und Poren in den Gesteinsschichten wandert das Gas nach oben. Trifft das Gas dabei auf eine natürliche Barriere, beispielsweise eine Aufwölbung gasdichter Schichten, bildet sich eine Gaslagerstätte. Durch Bohrungen wird das Erdgas aus diesen Lagerstätten an die Oberfläche gefördert.

Nutzung

Erdgas verbrennt sehr sauber und ist somit eine relativ umweltschonende fossile Energiequelle. Insbesondere in Kombination mit einem Brennwertkessel oder einer Hybridheizungsanlage kann Erdgas sehr effizient zum Heizen genutzt werden.

Weitere Informationen zu Erdgas als Wärmelieferant gibt es hier.

Zurück »